Equity & Governance

Im Prime Standard an die Spitze: Börsennotierung als Wachstumskatalysator

Im Prime Standard an die Spitze: Börsennotierung als Wachstumskatalysator

Die STEMMER IMAGING AG, einer der führenden Anbieter von Bildverarbeitungstechnologie (Machine Vision) in Europa, notiert nun im Prime Standard der Deutschen Börse. Am 10. Mai wurde der erste Handelstag im regulierten Markt im Beisein vom Unternehmen und Kapitalmarktakteuren auf dem Parkett in Frankfurt eingeläutet. 

 

STEMMER IMAGING erfüllt im Prime Standard künftig die höchsten Transparenzpflichten für börsennotierte Unternehmen und erschließt sich zugleich einen erweiterten Investorenkreis an institutionellen Anlegern, sowohl in Deutschland als auch international.

 

Der Kurs bei STEMMER IMAGING bleibt klar auf Wachstum und strategischen Ausbau des Geschäftes gesetzt“, so CEO Arne Dehn im Interview mit finanzen.net. Vor diesem Hintergrund erscheint es sinnvoll, den Dialog mit allen Kapitalmarktteilnehmern weiter zu intensivieren.

 

Der Prime Standard ermöglicht dem Machine Vision Spezialisten Zugang zu Investoren, die aufgrund ihrer Investmentkriterien nur eingeschränkt oder gar nicht im Scale Segment des Freiverkehrs investieren dürfen.

Rückblick: Erfolgreicher IPO in 2018

Im Februar vergangenen Jahres ist die STEMMER IMAGING AG (ISIN: DE000A2G9MZ9) im KMU-Segment Scale an die Frankfurter Börse gegangen. Der IPO verschaffte dem Unternehmen, das zur technologieorientierten PRIMEPULSE Unternehmensgruppe gehört, die Möglichkeit, sowohl organisch als auch mit Hilfe von Akquisitionen überdurchschnittlich zu wachsen.

 

Neben der gesteigerten Finanzkraft führt ein Börsengang außerdem dazu, dass Unternehmen das Controlling und die Kommunikation mit Investoren und Analysten professionalisieren und damit in der öffentlichen Wahrnehmung präsent sind. Die höhere Sichtbarkeit und Transparenz führt auch zu einem besseren Zugang und gesteigerter Attraktivität bei Management und Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern.

Scale

Scale, das Freiverkehrssegment für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Deutschen Börse, bietet eine effiziente Möglichkeit der Eigenkapitalfinanzierung.

 

Scale stellt für kleine und mittlere Unternehmen eine ideale Möglichkeit des erstmaligen Zugangs zum Kapitalmarkt dar.

 

Für die Zulassung gelten niedrigere Transparenzstandards, Voraussetzungen und Folgepflichten, was in der Regel Zeit und Kosten spart. Ein Vorteil unter anderem ist zum Bespiel der Verzicht auf die IFRS-Pflicht.

STEMMER IMAGING ist gut aufgestellt, die Anforderungen des Regulierten Marktes zu erfüllen. Der Spezialist für Machine Vision hat daher den Börsensegmentwechsel in den Prime Standard auf den Weg gebracht und nun erfolgreich vollzogen.

 

 

Quelle Titelbild: STEMMER IMAGING 

Member of Primepulse
Meist gelesen
12. Februar 2019
Digital Workplace: 3 Tipps, wie der Wandel gelingt
26. November 2018
STEMMER IMAGING: Software als Schlüsselfaktor und Werttreiber
21. März 2019
Embedded Electronics: „Hirn“ der IoT Devices
18. Dezember 2018
Digitale Business Transformation – So schaffen Sie Mehrwerte